Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Abwehrklausel und Vertragsabschluss
1.1 Nachfolgende Geschäftsbedingungen gelten für alle öffentlichen Trainings der PRODYNA AG.
1.2 Die Vertragsbedingungen für die Teilnahme und Durchführung von Trainings richten sich ausschließlich nach den Geschäftsbedingungen für öffentliche Trainings der PRODYNA AG. Dies gilt auch dann, wenn der Kunde seinerseits auf der Basis eigener Allgemeiner Geschäftsbedingungen arbeitet. Im Falle der Übereinstimmung gelten die übereinstimmenden Geschäftsbedingungen beider Parteien, im Falle der Divergenz anstelle der abweichenden Regelungen die gesetzlichen Bestimmungen. Im Falle dessen, dass nur eine Partei eine Regelung zu einem Thema in ihren AGB geregelt hat, wird diese Vertragsbestandteil.
1.3 Anmeldungen müssen schriftlich oder in Textform erfolgen. Sie erhalten umgehend eine Anmeldebestätigung in Text (§ 126a BGB) oder Schriftform. Ohne schriftliche Anmeldebestätigung besteht kein Anspruch auf Teilnahme. Die von uns unmittelbar nach dem Eingang der Anmeldung versendete Bestätigungsemail dient nur zu Ihrer Information darüber, dass Sie sich bei uns für ein bestimmtes Training angemeldet haben und stellt keine Annahme Ihres Angebots dar. Vor der Annahme müssen wir zunächst prüfen, ob noch eine ausreichende Anzahl von Plätzen verfügbar ist.
1.4 Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt; die mögliche Teilnehmerzahl für jede Veranstaltung ist begrenzt.

2 Absagen
2.1 Bis 30 Tage vor Trainingsbeginn ist eine Stornierung gegen eine Bearbeitungsgebühr von EUR 50,00 möglich. Danach ist ein Ersatzteilnehmer zu stellen oder die volle Gebühr zu entrichten. Erscheint ein angemeldeter Teilnehmer nicht oder nur zeitweise zum Training, ist ebenfalls die volle Gebühr zu entrichten.

3 Mindestteilnehmerzahl
3.1 Liegen bei Veranstaltungen bis 14 Tage vor Trainingsbeginn nicht genügend verbindliche Anmeldungen vor (die Mindestteilnehmerzahl ist gewöhnlich 4), kann das Training ausfallen.
3.2 Das Training kann aus organisatorischen Gründen oder wegen Krankheit des Dozenten kurzfristig abgesagt werden. Evtl. bereits gezahlte Teilnahmegebühren erhalten Sie zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

4 Teilnahmegebühren
4.1 Soweit nichts anderes genannt wird, gelten Trainingskosten für öffentliche (d.h. Trainings die von jedem gebucht werden können) Trainings stets pro Teilnehmer.
4.2 Die Teilnahmegebühren sind 7 Tage vor Trainingsbeginn fällig. Ist die Zahlung bis zum ersten Trainingstag nicht eingegangen oder kann kein entsprechender Nachweis vorgelegt werden, behalten wir uns eine Entscheidung über die weitere Teilnahme vor. Diese wird anhand einer Bonitätsprüfung durchgeführt. Im Falle einer negativen Bonitätsentscheidung kann die Teilnahme verweigert werden. Die Zahlungsverpflichtung bleibt unabhängig davon unverändert bestehen. Der Teilnehmer kann ersatzweise die Gebühr direkt vor Ort entrichten. Bei der Bonitätsprüfung berücksichtigen wir bisherige Umsätze, sonstige offene Positionen, die Größe und das Alter des anmeldenden Unternehmens und ggf. weitere Informationen.
4.3 Alle Preise gelten zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

5 Leistungsumfang
5.1 Der Leistungsumfang ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Trainings. Reise- und Übernachtungskosten sind grundsätzlich nicht in den Teilnahmegebühren enthalten.

6 Zertifizierung
6.1 Der Leistungsumfang ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Trainings. Für die bei bestimmten Trainings beinhaltete Zertifizierung ist soweit nicht anders angegeben ein Versuch der Prüfung im Preis inklusive. Es besteht keine Garantie, die Prüfung zu bestehen. Für weitere Versuche fallen in der Regel gesonderte Kosten an.

7 Copyright
Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Trainingsunterlagen oder von Teilen daraus behalten wir uns vor, sofern diese vom Urheberrecht geschützt sind. Kein Teil der Trainingsunterlagen darf ohne schriftliche Genehmigung der PRODYNA AG für andere Zwecke als die Nachbereitung des Trainings verwendet werden. Insbesondere dürfen diese nicht vervielfältigt, verbreitet, oder über öffentliche Netze anderen zur Verfügung gestellt werden.

8 Haftung
Wir haften für die von uns zu vertretenen Schäden einmalig bis zur Höhe des bei Eingehung des Vertrags mit seiner Erfüllung verbundenen, typischen Schadensrisikos. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Von dieser Haftungsbeschränkung ausgeschlossen sind alle Schäden an Leib, Leben und/oder Gesundheit und/oder Verletzungen von Garantiezusagen sowie Schäden, die vorsätzlich oder arglistig verursacht wurden. Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben ebenfalls unberührt. Für Trainings dritter Trainer und Veranstalter, in deren Namen die PRODYNA AG die Anmeldeverwaltung und Rechnungsstellung durchführt, haftet die PRODYNA AG nicht.

9 Datenschutz
Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die PRODYNA AG auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen die erforderlichen Daten erhebt, verarbeitet und nutzt. Dabei darf die PRODYNA AG die übermittelten Anmeldedaten oder Teile davon an involvierte Dritte (z. B. externe Trainer) zum Zwecke der Leistungserbringung weitergeben. Für die Vertragsabwicklung darf die PRODYNA AG die dazu erforderlichen personenbezogenen Daten (Bestandsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen. Der Kunde hat jederzeit das Recht, Auskunft über Umfang und Inhalt der von ihm gespeicherten, personenbezogenen Daten zu erhalten. Ebenso darf die PRODYNA AG erforderliche personenbezogene Daten verarbeiten und nutzen und löschen, die der Kunde im Laufe des Lehrganges erstellt. Dazu gehören Leistungsüberprüfungen wie Tests oder Arbeiten. Solche Daten werden strikt anonymisiert gespeichert, bearbeitet und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Der Zweck der Verarbeitung dieser Daten besteht einzig in der Verbesserung der Trainingsqualität. Nach der Beendigung des Vertrags werden die personenbezogenen Daten des Kunden gelöscht.

10 Sonstiges
Die PRODYNA AG ist berechtigt, die Firma des Teilnehmers in ihrer Kundenliste aufzuführen. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages oder der jeweiligen Ergänzungsvereinbarung unwirksam sein oder werden, so ist die Wirksamkeit dieses Vertrages und der Ergänzungsvereinbarungen im Übrigen dadurch nicht berührt. Die Parteien vereinbaren im Hinblick auf sämtliche Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis die Anwendung des Rechts der Bundesrepublik Deutschland. Sofern der Auftraggeber Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder Sachwalter öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist, wird für sämtliche Streitigkeiten, die im Rahmen der Abwicklung dieses Vertragsverhältnisses entstehen, Frankfurt am Main als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

Stand 16.06.2016, PRODYNA AG, Ludwig-Erhard-Straße 12-14, 65760 Eschborn